sieben Tage die Woche geöffnet

Kategorien
Eintrittskarten im Internet
Webshop

Stefan Cools

Titel: Lymantria dispar

In den letzten Monaten hat Stefan an seinem Beitrag zum SOTT-Maskenprojekt gearbeitet. Die Raupe „Lymantria dispar“ hat sich in anderthalb Monaten dreimal gehäutet (diese Zwischenphasen werden „Instars“ genannt) und ist nun zu einem Kokon geworden. Während jeder Häutung zeichnete Stefan die Farbe des Kots auf, um die Farbe des Mekoniums (des ersten Kots des Schmetterlings) vorzubereiten, die sichtbar wird, wenn der Schmetterling aus dem Kokon schlüpft. Die Maske fungierte als Palette zum Einfangen dieser Farben.

Stefan hat drei Kunstwerke geschaffen, jedes in einer anderen Kassette, die die drei Häutungsphasen darstellen. Eines dieser Werke ist derzeit in der Ausstellung zu sehen. Durch die Verwandlung von der Raupe zum Kokon und schließlich zum Schmetterling sind die Farben der Werke immer intensiver geworden.

Die wiederholte Form der Kassette in seiner Arbeit ist eine Möglichkeit, seine Forschung visuell aufzuzeichnen und die Forschung selbst als Kunstform zu präsentieren.