sieben Tage die Woche geöffnet

Kategorien
Eintrittskarten im Internet
Webshop

Jörn van Leeuwen

Jorn begann ohne vorgefassten Plan mit der Arbeit an Frank van der Lindens Grundmaske und ließ sich von der Maske selbst sowie von arabischen Mustern, Pflanzen und Horror inspirieren.
Zuerst feilte er den Mund ab, sodass ein Loch entstand, und glättete die Nase. Anschließend begann er, die Maske zu bemalen, bemerkte jedoch bald, dass er mehr Materialien als nur Farbe benötigte, um die Form der Maske wirklich zu verändern.
Jorn zeichnete, inspiriert von arabischen Mustern, diese Motive, schnitt sie aus und brachte sie wie ein Puzzle auf die Maske an, wodurch ein Netzwerk entstand. Er erweiterte die Muster zum Endergebnis.
Außerdem wollte er der Maske ein düsteres, vom Horror inspiriertes Aussehen verleihen. Dafür fügte er scharfe Zähne und Haare aus Sisalseil hinzu. Er färbte die Haare mit Tusche. Das Ergebnis ist eine Maske, die einen Mix aus Einflüssen und Materialien zeigt, wobei die Inspiration arabischer Muster und des Horrors deutlich sichtbar ist.